top of page

ALLY - Nurturing Womxn Kinship in the Arts

Issue No. 1


Ծիրան եւ նուռ – Apricot and Pomegranate


Bis zum heutigen Tag ist die armenische Kultur gefährdet. Schon vor dem Beginn des Berg-Karabach-Krieges im Jahr 2020 titelte die Zeitung The Guardian: "Monumentaler Verlust: Aserbaidschan und der schlimmste kulturelle Völkermord des 21. Jahrhunderts". Der Journalist Dale Berning Sawa beschreibt darin die vorsätzliche Zerstörung des armenischen Kulturerbes durch die aserbaidschanische Regierung. Der Hass gegen die Armenier und ihre Kultur, den der Autokrat Ilham Alijew über mehrere Jahrzehnte hinweg strukturell aufgebaut hat, wurde im Krieg brutal entfesselt und forderte mehrere tausend und darunter viele sehr junge Opfer.


Eine Mischung aus süßen und bitteren Katalysatoren war der Auslöser für eine Forschungsreise nach Armenien, die zu dieser Publikation führte. Es ist eine Sammlung von fünf Interviews mit sechs armenischen Künstler:innen:


Tiezerk / Eliza Baghdiyan and Lusine Mlke-Galstyan, Musikerinnen und Non-profit Kunstvermittlerinnen


Lika Zakaryan, Journalistin


Nana Manucharyan, Keramik Künstlerin und Lehrerin


Lucia Kagramanyan, DJ und Klangkünstlerin


Yeva Muradyan, Fotografin und Animationskünstlerin



Leitung


Simona Winkler-Fishyan



Projektförderung


Die Umsetzung wurde durch die freundliche Unterstützung der Boner Stiftung Chur und des Dossier Internationales der Zürcher Hochschule der Künste, ZhdK ermöglicht.




Open Source Download:

ALLYMAGAZINE_1©StudioInkfish©SimonaWinkler-Fishyan
.pdf
Download PDF • 4.22MB

Physische Exemplare können per Mail an winkler.fishyan@gmail.com bestellt werden.


Preis pro Exemplar: 15 CHF



Journal, 22 Seiten


Gedruckt in der Schweiz, 2022


ISBN 978-3-905618-08-2




bottom of page